Online-Special: Pack die Badehose ein

240,00

Pack die Badehose ein – ein literarischer Sommer-Workshop in vier Modulen.

  • 1: Kurze Hosen – lange Nächte : Wir erkunden das Sommererlebnis (nicht nur unter Corona-Bedingungen). Literarische Stimmungen, evtl. auch poetisch.
  • 2: Kleine Fluchten – große Freiheit: Ein Hoch auf den Sommer und seine Möglichkeiten – Wie schreiben wir leicht?
  • 3: Sommer, Sonne, Strand? Drei große Fragezeichen zum Glück. Das kann durchaus auch zum Krimi führen.
  • 4: Der Sommer war sehr groß: literarischer Abschied von einer Jahreszeit.

Sie können den Kurs individuell buchen.

 

Kategorie:

Beschreibung

Pack die Badehose ein – Sommergeschichten in vier Etappen

Themen-Special bis Ende August im Angebot

Lasziv am Strand

Schreiben Sie Ihre eigenen Sommergeschichten! Reisen, frei sein, scheinbare Unendlichkeit erleben oder laue Nächte durchwachen. Die üppige Natur erleben, das Meer fühlen sowie die Berge und Wälder mit ihren Schatten und Seen erkunden: all das sind Sommerfreuden – und Material für Sommergeschichten. Lasziv am Strand liegen, die Männer in Badehosen, die Frauen in zu knappen Bikinis bestaunen. Was auch immer Sie mit dem Sommer verbinden: In diesem Kurs dürfen Sie den Sommer (be)schreiben. In den vier Etappen können Sie bisweilen auch auf den Spuren Ihrer Kindheitssommer wandeln oder Insekten in der Stadt suchen. Und die Wellen als Klangteppich unter ihre Träume legen.

In Corona-Zeiten ist alles anders, auch der Sommer. Viele dürfen oder wollen keinen Urlaub machen in diesem Jahr, in dem in den Touristenzentren die Hotels und Restaurants, die Strandbars und lauschigen Plätze oft vergeblich auf Gäste warten. Wir erleben den Sommer 2020 also anders, neu – und vergleichen das mit den Erwartungen und Hoffnungen.

Das

Leicht und locker: Sommergeschichten

Sommergeschichten sind leicht und locker. Sie spielen mit einer trägen Erotik und sinnlichen Wachsamkeit; sie vermitteln den Geruch von Sonnencreme, vom „Salz auf unserer Haut“ und manchmal auch von verbotenem Tun. Die „Kinder von Bullerbü“ von Astrid Lindgren lebten anscheinend immer im Sommer und nährten damit unsere Sehnsucht nach schattigen Birkenwäldern und starken Mädchen. Auch Kurt Tucholsky erzählte vom schwedischen Sommer in „Schloss Gripsholm“ – mit einigen unidyllischen Episoden, aber eine veritable Sommer-Liebesgeschichte in Rheinsberg. Karl Ove Knausgard nähert sich „Im Sommer“ assoziativ durch Anekdoten, indem er von der kurzen Hose über die rote Johannisbeere bis zum Wassersprenger die Phänomene seziert. Von Rezensenten hoch gelobt schildert Sarah Jäger in „Nach vorn, nach Süden“ eine Gruppe junger Menschen auf der Suche nach sich selbst – im Sommer. Und wir begeben uns mit diesem Kurs in ein literarisches Sommer-Abenteuer. Und viele so genannte „Urlaubslektüren“ beschäftigen sich mit, wer hätte es gedacht: der Liebe.

Vom Früh- bis zum Spätsommer

Wir spazieren vom Früh- bis zum Spätsommer und gönnen dem Hochsommer zwei Sessions.

Pro Modul erhalten Sie Anregungen (Beispiele anderer AutorInnen, Filme, Gefühle, Assoziationen…). Und bis zu drei Textaufgaben, aus denen Sie mindestens eine auswählen.

  • Woche 1: Kurze Hosen – lange Nächte : Wir erkunden das Sommererlebnis (nicht nur unter Corona-Bedingungen). Literarische Stimmungen, evtl. auch poetisch.
  • Woche 2: Kleine Fluchten – große Freiheit: Ein Hoch auf den Sommer und seine Möglichkeiten – Wie schreiben wir leicht?
  • Woche 3: Sommer, Sonne, Strand? Drei große Fragezeichen zum Glück. Das kann durchaus auch zum Krimi führen.
  • Woche 4: Der Sommer war sehr groß: literarischer Abschied von einer Jahreszeit.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Zugang zu unserer Online-Plattform und arbeiten im geschützten Bereich von schreibwerk berlin. Entweder allein mit der Trainerin oder in der Gruppe.