Climatehelper.de
Biographie schreiben

Biographie schreiben

Biographie schreiben – wie geht das?

Kann man eine Biographie schreiben lernen? Wir sagen: Ja.  Ganz einfach! Unsere konkreten Fragen und Aufgaben leiten Sie an – und wir begleiten Sie dabei. Sie bestimmen die wichtigen Stationen und Wendepunkte Ihres Lebens. Den Menschen und Ereignissen verleihen Sie Tiefe und einen Entwicklungsspielraum. Eine Handlung entsteht – wie bei einem Roman. Und Sie lernen, Szenen und Beschreibungen präzise zu formulieren.

Das Besondere daran: Sie schreiben erst einmal von sich selbst in der 3. Person. Gleichzeitig binden Sie historische Ereignisse in Ihre Biographie ein. So sehen Sie Ihr vermeintlich nur individuelles Schicksal in einem größeren Rahmen. Und: Sie lernen sich neu kennen. Der Kurs lehnt sich an Annie Ernaux’ Werk an. Aber Sie brauchen nicht ganz so streng “fremd” mit sich zu sein wie die französische Autorin. Wenn Sie Ihre Biographie schreiben wollen, so ist der Kurs für Sie ein interessantes Experiment. Sie starten mit kurzen Texten und gelangen zu einer ausführlichen Biographie.

In dem Kurs “Das autobiographische Experiment” greifen Sie in die Schatzkiste Ihres Lebens. Sie erzählen es aber darüber hinaus als repräsentativ. Für die Zeit und das Milieu der jeweiligen Kultur.

Es geht also nicht nur um ein Memoir – wie z.B. „Die weiße Massai“ –, also um die reine (Selbst)Darstellung eines – durchaus außergewöhnlichen – Lebens.  Vielmehr beschreiben Sie auch eine bestimmte Epoche. Wenn Sie so Ihre Biographie schreiben, machen Sie zugleich einen Erkenntnisprozess durch. Sie werden viele Dinge, die wir als eigene oder fremde Schuld ansehen, in einem anderen Licht sehen. Das ist ein Unterschied zur rein autobiographischen Vorgehensweise. Und auch eine Arbeit zur Selbsterkenntnis.

Spiel mit der Form

Allerdings sind Sie frei. Sie entscheiden, welche der gezeigten Verfahren zu Ihrem Projekt am besten passen. Im Verlauf des Kurses gibt es darüber hinaus auch Beispiele von anderen bipgraphischen Genres. Sie nutzen vielleicht Fragmente, Fotos, Zeichnungen, Skizzen und Erinnerungsschnipsel als Spiel mit der Form. So erhalten Sie eine Auswahl an Möglichkeiten, wie Sie Ihre Biographie schreiben können.

Durch die unterschiedlichen biographischen Methoden gelangen Sie zu einem größeren Verständnis Ihres eigenen Erlebens. Denn das ist auch immer soziologisch, kulturell und politisch determiniert. Das Individuelle ergibt sich aus dem Charakter und den persönlichen Entscheidungen der Hauptfigur. So entsteht ein Mix aus individuellen Situationen und allgemeinen Bedingungen. Dies macht den Reiz dieses Experiments aus.

Wie beginnen Sie Ihre Biographie?

Egal welche Form der Biographie Sie schreiben wollen: Immer stehen Sie zunächst vor einem Chaos. Was aus dem gelebten Leben sollen Sie auswählen, was ist wichtig, was nicht? Können, wie Michel Foucault fragte, nicht auch ganz unbedeutend scheinende Biographien Literatur, also ein Kunstwerk werden?

Das entscheiden Sie während des Kurses. Und haben am Ende einen Fahrplan, wie Sie alleine weiter schreiben können. Sollten Sie am Ende ein Lektorat oder ein Coaching wünschen, sind wir dafür gerne für Sie da.

Struktur des Kurses

Die vier Module des Kurses haben jeweils unterschiedliche Schwerpunkte. In jedem Modul haben Sie die Möglichkeit, einen längeren Text aus einer in Modul 1 von Ihnen festgelegten Zeitspanne zu schreiben.

Modul 1 zeigt Ihnen die Methoden der Distanzierung zu sich selbst (bzw. der ausgewählten Hauptfigur). Darüber hinaus erhalten Sie dafür ein Beispiel.

Es beschäftigt sich außerdem damit, wie die Erinnerung in Gang kommt, wie sie „getriggert“ werden kann. Sie wählen die vier Zeitspannen aus, mit denen Sie sich (zunächst einmal) dominant befassen möchten; Sie schreiben einen längeren Text und einige fragmentarische Momentaufnahmen. Damit startet Ihre Abenteuer: eine Biographie schreiben.

Modul 2 bindet den politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Kontext  in Ihren Plan ein. Sie überlegen, welche Zeitphänomene Ihr Leben besonders beeinflusst haben. Darüber hinaus erfahren Sie, wie wichtig Wahrnehmungen für gelungene Texte sind. Sie wählen ein paar davon für Ihre Biographie aus.

Themen in Variation

Modul 3 kümmert sich um die Themen, die Sie für Ihr Projekt bearbeiten wollen. Oft haben wir ja bestimmte Themen, die in Variation unser Leben prägen. So kann das die Stellung und Möglichkeit einer Frau sein. Es kann aber auch die Frage sein, wie man sich in bestimmten Beziehungen verhält. Und wieso immer wieder dieselben Probleme auftreten. Am Ende werden Sie manchmal über sich – und die Situation – herzhaft lachen. Mittels  „Erinnerungsfetzen“ beschreiben Sie Bilder, kurze Szenen, Wahrnehmungen … und legen damit jeweils eine Spur zu einem längeren Text.

In Modul 4 bestimmen Sie die Struktur des Gesamtprojekts, den Plot. Sie bestimmen nun, ob sie fragmentarisch oder eine weiter ausholende Biographie schreiben wollen. Auch, ob als Collage oder als Bild einer gesamten Epoche.

Sie verlassen den Kurs mit einem genauen Plan. Und der Kenntnis der Methoden für Ihre Biographie. Sie wissen nun auch, wie Sie am besten Ihre Biographie schreiben können. Und haben dafür die Grundlage gelegt. Die Erfahrung zeigt, dass die Teilnehmer*innen 50 bis 80 Seiten verfassen. Dann ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur kompletten Biographie.

Wenn Sie dafür Bedarf an Coaching haben, sind wir gerne für Sie da.

Gerne können Sie den Kurs eine Woche lang testen. Klicken Sie bitte auf den Link und Sie gelangen zur Testseite. Da gibt es auch die Möglichkeit des Tests für den Kurs “Das Autobiographische Experiment”. Das klicken Sie an und geben den Termin für Ihren Start an.

Viel Vergnügen.

Foto: Photo by Laura Chouette on Unsplash