bloggen im internet

7 Tipps für besseres Bloggen im Internet

Schon die Überschrift hat Sie in Bann gezogen? Stehen auch Sie vor dem Problem, wie das Bloggen im Internet funktioniert?

Wenn Sie für den Titel Ihres Blogs mit Zahlen agieren, reagieren die Leser darauf. Das ist wohl magisch, aber auch oft sinnvoll.

Deshalb hier: 7 Tipps für besseres Bloggen im Internet.

  1. Finden Sie überraschende Titel
  2. Schreiben Sie kurze Sätze
  3. Formulieren Sie aktiv
  4. Verwenden Sie keine -ung Wörter
  5. Überraschen Sie Ihre Leser – positiv
  6. Gestalten Sie Ihre Geschichten mit Storytelling: 1 Held hat ein Problem, das er/sie löst oder das von außen eine Lösung findet: Happy End
  7. Stellen Sie Fragen – Ziehen Sie so die Leser in Ihren Text

„7 ultimative Geheimnisse des Bloggens“ funktioniert besser als „So formulieren Sie Titel für den Blog“.

Bloggen: Erzählen im WWW ist ein anderes Schreiben als das literarische. Bei Letzterem dürfen Sie ellenlange Sätze schreiben. Sie können aus rhetorischen Gründen eine Reihe Sätze nacheinander mit demselben Wort beginnen. Sie dürfen Nebensätze verwenden, deren Verb erst am Ende erscheint. Und Sie dürfen Ihre Leser am Wickel nehmen.

Beim Bloggen im Internet sollten Sie hauptsächlich Hauptsätze schreiben. Und diese aktiv formulieren. Und Sie sollten die „Keyphrase“ mindestens 3 mal wiederholen. Haben Sie das bemerkt? „Bloggen im Internet“.

Jeder Satz ein Absatz

Schauen Sie doch mal bei den Kollegen rein, wie z.B. Walter von Schreibsuchti! Da gibt es keine Nebensätze mehr. Und um die jeweils wichtige Botschaft noch wichtiger zu gestalten: nur Absätze. Jeder Satz ein Absatz.

Das scheint zu funktionieren. Auch steht der appellative Charakter bei diesen Formeln im Vordergrund. Die Leser sollen: dies tun, jenes lassen, etwas anderes unbedingt beachten … Wem das ein bisschen marktschreierisch vorkommt, der mag damit recht haben. Aber – wie gesagt, einfache Botschaften funktionieren.

Helden, wohin man schaut

Und Geschichten, Storys. Beim Erzählen im www sieht man Helden, wohin man schaut. Jeder Blogger ist eine Persönlichkeit und wendet einen speziellen Stil, einen bestimmten Blick auf die Welt oder sein Thema an.

Sie können also beim Bloggen selbst der Held sein. Oder aber andere „Helden“ agieren lassen. Held meint dabei im literarischen Sinn jemand, der Abenteuer besteht. Er/sie kann auch scheitern. Und aus dem Scheitern wiederum eine Geschichte machen.

Denn auch für das Erzählen im www können Sie einen Helden finden, der Abenteuer erlebt – und am Ende (noch) besser dasteht.

Ich zum Beispiel schreibe über das Bloggen und die Hürden, die es mir psychologisch in den Weg stellt:

  • Das Verkaufen liegt mir nicht.
  • Dem neumodischen Schreiben stehe ich skeptisch gegenüber.
  • Die SEO-Tools machen mich wahnsinnig.

Doch dann (Wendepunkt oder Plot point) fasse ich den Entschluss, die Vorteile überwiegen zu lassen. Wenn ich gut schreibe, erreiche ich vielleicht viele Menschen – das heißt, wenn ich noch dazu das SEO beherrsche und alle anderen Regeln auch. So ist das ja mit allem, was man tun will. Es gibt Vor- und Nachteile.

Also setze ich mich mit den digitalen Herausforderungen auseinander. Ich lerne ein bisschen, aber das sehe ich jetzt als kleineres Übel auf dem Weg zu meinem Ziel.

Und versuche, noch schöner als andere zu schreiben.

Also bin ich die Heldin, die vor einem Abenteuer steht – oder einem Problem, dieses löst und am Ende glücklich und befreit lächelt.

Das nennt man Storytelling bzw. auch die „Heldenreise“ und Sie können dieses Prinzip für Ihre Artikel verwenden.

Wie das geht, lernen Sie in unserem Themen-Special „Bloggen: Erzählen im WWW„. Oder im Online-Kurs: „Storytelling für das Marketing„.

Wenn Sie unverbindlich mal in einen der Kurse reinschauen wollen, bitte hier entlang:

Besser schreiben lernen - kostenlos für 7 Tage testen

Hallo, hier können Sie einen Kommentar verfassen. Wir würden uns darüber freuen.


© 2020 Dr. Hanne Landbeck schreibwerk berlin