Climatehelper.de

Schlagwort: Heimat

Autofiktion

Autofiktion: Über Heimat(en) und Identität(en)

Autofiktion: Nur ein Trend?

Über Heimat(en) und Identität(en) 

Am 19. November schreibt der Perlentaucher  in seiner Bücherschau, dass der “Trend zur Autofiktion” ungebrochen sei. Das ist eine moderne Art der Autobiographie, die mit fiktionalen Elementen arbeitet. Denken wir an Annie Ernaux, die in ihren Büchern wie z.B. „Eine Frau“ als „Meisterin der Autofiktion“ gefeiert wird.

Die Selbstbefragung in der Autofiktion ist freier als beim rein autobiographischen Schreiben. Die Hauptfigur, als „Sozialfigur“ begriffen, steht in einem größeren Zusammenhang (Ernaux schreibt in der dritten Person, vermeidet also das Ich). Die/der ProtagonistIn bildet zwar immer noch das Zentrum der Geschichte, die zeithistorischen Kontexte spielen aber eine wichtige Nebenrolle. Wenn sie nicht sogar als Gegenspieler und damit als weitere Hauptfigur agieren. Jemand will etwas – zum Beispiel zuhause bleiben – doch dann kommen die Zeitläufte daher mit Krieg oder Hunger oder als berufliche Notwendigkeit – und bestimmen über das weitere Leben.

Im Online-Kurs “Das autobiographische Experiment” schreiben Sie Ihre eigene Autofiktion!

Weiterlesen

Wenn Heimat dämmert – Beispiel für “automatisches Schreiben”

Automatisches Schreiben – Beispieltext zum Thema Heimat

Dieses Beispiel für automatisches Schreiben (nach dem “Weiterlesen-Button”) ist ein Text, der aus einer Laune heraus geschrieben wurde. Er soll Ihnen zeigen, dass man aus einem Impuls heraus einfach drauflos schreiben kann. Die Assoziationen, denen die Autorin folgte, kamen “automatisch”.

Automatisches Schreiben

Automatisches Schreiben (auch “freewriting” genannt) ist nämlich genau das: drauflos schreiben. Ohne Angst vor der (eigenen) Zensur oder vor Kritik. Einfach aus Spaß an den eigenen Assoziationen und Ideen, an denen man sich lang hangelt während des Schreibens. Sie können sich ein Thema vornehmen und darüber schreiben. Oder sich drei Worte aus dem Wörterbuch oder der Zeitung holen und diese an den Anfang, in die Mitte und ans Ende Ihres Blattes setzen. Dann füllen Sie den Zwischenraum zwischen dem erstem bis zum zweiten und von da bis zum dritten Wort.

Sie können sich auch in den “Flow” schreiben, wenn Sie aus dem so gewonnenen ersten Text wiederum drei Worte wählen, daraus einen zweiten Text schreiben und so weiter … Sie werden staunen, welche Ideen und Themen, welche ProtagonistInnen und welche Szenen Sie dadurch finden. Lernen können Sie das automatische Schreiben in unserem Online-Kurs Kreatives Schreiben. Sie können ihn gerne eine Woche lang testen:

Besser schreiben lernen - kostenlos für 7 Tage testen

Weiterlesen