Unsere modernen Helden (3): Leonard Cohen

Good bye, Leonard

Gestorben ist er nun, Leonard Cohen, der Mann mit dem Anzug, der Sänger mit den wenigen Akkorden und der tiefen Stimme. Der Mann, der in seinem Song „Anthem“ den Riss in der Wand  lobte, durch den das Licht falle.  Und der Mensch,  der die Melancholie einer Generation ausdrückte, ja inkarnierte. Aber immer machte er sich auch über sich selbst lustig.

Weiterlesen

Storytelling in Zeiten von Pest und Cholera

Der Blog und die Zweifel

Blogs sollen Freude versprühen, sie sollen Interesse wecken. Kurze Botschaften aussprechen, knapp, knackig, die dazu animieren, die Produkte zu kaufen. Ein Blog soll Storys erzählen. Storys, in die Sie als LeserIn eingebunden werden, damit Sie uns cool, sympathisch, intelligent, up to date, kompetent und vor allem topmodern empfinden, damit Sie eine positiv emotionale Bindung zu uns aufbauen und wenn nicht jetzt, dann hoffentlich bald (mal wieder) einen Kurs buchen. Das ist sogar eine Kompetenz, die wir weiter vermitteln.

Weiterlesen

Zuckerguss

Zuckerguss für den Verstand

Morgens um sieben …

Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung, lautet der berühmte Titel des Romans von Eric Malpass aus dem Jahr 1967, und er erzählt eine Familiengeschichte aus der Sicht eines sechsjährigen Jungen, für den bald darauf gar nichts mehr in Ordnung ist. Der Film Das Leben ist ein langer, ruhiger Fluss (1988) handelt vom genauen Gegenteil eines langen, ruhigen Flusses alias Leben. Familienkonstellationen, die anfangs in ihrem Oberschichtendasein geborgen erscheinen, werden aufgebrochen und die Gefühlswelt der Figuren gehörig durcheinander geschüttelt. Der Roman Heile Welt von Walter Kempowski (1998) nimmt das Klischee des idyllischen Dorflebens auf und lässt bald keinen Gartenzwerg mehr in Ruhe schlafen. So können Titel täuschen. Wenn sie es ernst meinen mit dem Versuch, die Welt oder einen Ausschnitt davon erlebend zu verstehen. Wenn sie es ernst meinen damit, den Leser oder Zuschauer mit auf eine Reise zu nehmen, auf der wir etwas Neues, Unbekanntes, „Unerhörtes“ erleben können.

Weiterlesen

Schreibkurse in der Sonne

Ein schöner kleiner Artikel über schreibwerk

Sommer-Empfehlung: Storytelling – aber richtig

von Eric Kubitz am 5. Juni 2015 (Gastbeitrag)

Wenn du deinen Tag mit Schreibereien für Webseiten oder PR-Texte verbringst, wird dir das irgendwann nicht mehr genügen. Das ist sicher auch ein Grund, warum Storytelling derzeit zum guten Online-Marketing-Ton gehört. Merke: In jedem Texter steckt auch ein Autor. Also ein echter Kreativer. Einer, der mit etwas Ruhe eine spannende Kurzgeschichte oder eine bewegende Biographie aufs Papier bringen kann. Oder sagen wir: “könnte”. Denn etwas Handwerk und Übung gehören schon dazu. Man braucht Anleitung dafür – ich sage dir, von wem. 

Weiterlesen

  • 1
  • 2

© 2021 Dr. Hanne Landbeck schreibwerk berlin