Gewinner

Die Jury hatte das Wort: Die Gewinner des Wettbewerbs Humor stehen fest

Anders als angekündigt vergeben wir wegen des Jury-Urteils dieses Mal keine drei, sondern zwei Preise – dafür aber zwei erste Preise. Gewonnen haben

Birgit Jennerjahn-Hakenes mit „Radikal“ und 

Jochen Witte mit „Diese Viren sind überall“.

Auf beide Texte entfielen von den acht Voten je drei. Gewonnen haben die beiden AutorInnen je ein Live-Seminar bei schreibwerk berlin.

Wir danken allen AutorInnen, die sich beteiligt haben: So ist das eben mit Wettbewerben, mal gewinnt man, dann wieder nicht.

Alle AutorInnen und alle JuryteilnehmerInnen laden wir von schreibwerk berlin zu einem außerordentlichen Humor-Seminar ein.

Es findet am 24. April per Zoom statt und zwar von 10 bis 12 und von 13 bis 15 Uhr. Das Seminar ist für alle, die sich aktiv beteiligt haben, kostenlos. Aber auch ganz „normale“ Menschen dürfen daran teilnehmen, da allerdings gegen eine einmalig günstige Gebühr von 50 Euro.

Schreiben Sie einfach eine Mail an info@schreibwerk-berlin.de

Und hier können Sie die beiden Gewinner-Texte noch einmal lesen:

Gewinnertexte des Wettbewerbs Humor

Foto: Sam Moqadam/unsplash

Wie man einen guten Roman schreibt

Wie man einen guten Roman schreibt: Die Ratschläge der Buchlinge

Wie man einen guten Roman schreibt – Die Ratschläge der Buchlinge

Warum alles selbst erfinden? In Büchern steht so viel … 

Es gibt Bücher, in denen steht, wie es geht. Zum Beispiel, wie man einen guten Roman schreibt.

Walter Moers bietet in „Die Stadt der Träumenden Bücher“ jede Menge Ratschläge für angehende Autoren. Im Kapitel „Der Buchlehrling“ listen die „Buchlinge“ gleich mehrere kluge Anweisungen auf. Die Buchlinge sind freundliche Zyklopen, die sich von Büchern ernähren.

Und sie lieben die Ich-Figur deshalb,

„weil ich in ihren Augen ein echter Dichter war, beziehungsweise noch etwas viel Interessanteres, nämlich einer, der noch ein Schriftsteller werden wollte … Ich hatte plötzlich hunderte von kleinen einäugigen Dichtpaten, die sich aufopfernd um mich kümmerten. Und … sie gaben mir unermüdlich Ratschläge, die so unterschiedlich waren wie die Buchlinge selbst: 

Weiterlesen